Die Radtouren

Aufsteigen und entspannen

Auf ruhigen Nebenstrecken und herrlichen Radwegen fahren wir durch die Rieselfelder über Gelmer – Schmedehausen – zum Franz-Felix-See. Hier machen wir eine Pause (Möglichkeit zur Einkehr). Über Greven – Gimbte – und durch das Naturschutzgebiet Bockholter-Berge – radeln wir zurück nach Münster. Weiterlesen…

Kühle Geschichte …

… erwartet uns im historischen Eiskeller der 1860 von den Brüdern Beuing gegründeten Brauerei in Altenberge. Durch die Gasselstiege, vorbei an Nienberge-Häger und Hansell, fahren wir über traumhafte Wege und schöne Pättkes nach Altenberge. Dort angekommen, erleben wir die Geschichte des Eiskellers in einer gut einstündigen Führung. Weiterlesen…

Münster vom Sattel aus entdecken

In Münster, um Münster und um Münster herum. Diese Tour vermittelt uns wechselnde Eindrücke zwischen Bebauung und stadtnahem Grün. Wir fahren durch verkehrsberuhigte Wohngebiete, kommen am Kanal und Aasee vorbei und sehen historisch interessante Gebäude (Haus Rumphorst, Haus Lütkenbeck und Schloss Wilkinghege). Weiterlesen…

Natur pur

Die Davert ist eines der größten Waldgebiete in der Parklandschaft des Münsterlandes, liegt im Süden von Münster und erstreckt sich über etwa 2.500 Hektar. Über gut ausgebauten Wegen fahren wir zunächst durch Gremmendorf und treffen danach auf die Werse, die uns bis Albersloh und weiter in Richtung Rinkerode begleitet (Einkehrmöglichkeit). Weiterlesen…

Blau machen …

Über ruhige Nebenstrecken und gut ausgebauten Wegen geht es dem Ziel, Nottuln in den Baumbergen, entgegen. Aber keine Sorge, die Steigungen fallen moderat aus! Wir fahren über Roxel, durch das Stevertal nach Schapdetten und weiter nach Nottuln. Weiterlesen…

Go West …

… und sehe unterwegs historische Orte: Haus Rüschhaus, Haus Vögeding, Burg Hülshoff. Die Tour führt uns von Münster aus in westliche Richtung, vorbei an diesen münsterländischen Sehenwürdigkeiten, zunächst nach Havixbeck (Einkehrmöglichkeit). Von dort geht es weiter nach Hohenholte und über Nienberge-Häger und Kinderhaus zurück zum Ausgangspunkt. Weiterlesen…

Vollmundig …

… schmeckt es im Brauhaus Stephanus in Coesfeld, dem Ziel dieser Tour. Bevor wir dort ankommen, erfahren wir zunächst ein Highlight des Münsterlandes: wo früher die Dampfloks das Sagen hatten, haben heute die Radwanderer freie Bahn. Wir fahren von Münster aus auf hervorragenden Radwegen und Pättkes in Richtung Horstmar. Weiterlesen…

Landschaft wechsel‘ dich …

Wir besuchen unsere Nachbarn im niederländischen Enschede. Von Münster aus geht es auf herrlichen Radwegen Richtung Altenberge, Horstmar, vorbei an Schöppingen und weiter nach Metelen. Nach einer ausgiebigen Pause im örtlichen Bistro fahren wir weiter durch Wälder, Felder und grünen Wiesen über Nienborg Richtung Holland. Weiterlesen…

Auf historischen Reiterpfaden …

… unterwegs mit dem Drahtesel. Die Friedensroute verbindet die Städte Münster und Osnabrück. Wir folgen den historischen Spuren der Friedensreiter, die in der Zeit von 1643 bis 1648 für den Nachrichtenaustausch zwischen den Delegationen in den beiden Städten sorgten. Wir erleben eine abwechslungsreiche Strecke, die ein echtes Naturerlebnis mit kulturhistorischer Kulisse verbindet. Weiterlesen…

Vom Kaffee und dem Marmor des Münsterlandes …

Genuss und Kunst erwarten uns auf dieser Tour, wo wir zunächst in einer Privatrösterei die interessante Röstvorführung – vom Rohkaffee zum Röstkaffee erleben, um uns anschließend dem „Marmor des Münsterlandes“ zu widmen, dem Sandstein aus den Baumbergen. Weiterlesen…

Der EmsAuenWeg . . . für Naturliebhaber

Auf dieser Tour befahren wir auf dem EmsAuenWeg, der im Jahr 2005 zur Radroute des Jahres in NRW gewählt wurde, den Abschnitt Münster – Rheine. Wir radeln entlang der Ems, lernen die Natur- und Kulturgeschichte links und rechts des Weges kennen und genießen diese einmalige, uralte Landschaft mit ihrer seit Jahrhunderten bewirtschafteten Feld-, Wald- und Wiesenflächen. Weiterlesen…

Café mit 4 Kaffeetassen …

Durch die Gasselstiege radeln wir auf schönen Wegen vorbei an Altenberge nach Nordwalde, wo wir eine Pause zur Stärkung des leiblichen Wohls einlegen. In Dillmann’s Bauernhofcafé (ausgezeichnet mit 4 Kaffeetassen = Bestnote der Landwirtschaftskammer NRW) erwartet uns neben frisch gebackenem Bauernbrot auch Kuchen aus eigener Herstellung. Weiterlesen…

 

Dies ist ein Auszug unseres Angebotes.

» weitere Touren auf Anfrage